22:31 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2816
    Abonnieren

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow ist sich sicher, dass der Westen früher oder später gezwungen sein wird, seine "Sanktionsspielchen" zu beenden. Dies teilte er in einer Pressekonferenz nach der UN-Vollversammlung am Freitag in New York mit.

    „Ich kann nicht sagen, dass ich hier (bei der UN-Vollversammlung) gehört hätte, dass der Westen seine Sanktionspielchen beendet und damit aufhört, die Interessen unserer gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit zu ignorieren“, betonte er.

    Laut Lawrow wird "das Leben selbst" den Westen dazu bringen, einen Ausweg aus dieser Situation zu finden.

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Tags:
    Sanktionen, UN-Vollversammlung, Russland