08:39 20 April 2019
SNA Radio
    Muammar al-Gaddafi

    „Jagd auf Gaddafi“: Dazu nutzte Nato Flugverbotszone in Libyen – Lawrow

    © AFP 2019/ GORAN TOMASEVIC / POOL / AFP
    Politik
    Zum Kurzlink
    41483

    Die Nato hat die Flugverbotszone in Libyen genutzt, um den ehemaligen Staatschef Muammar al-Gaddafi zu jagen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow in einer Pressekonferenz in der Uno sagte.

    „Libyen ist unter grober Verletzung der Resolution des UN-Sicherheitsrates, die lediglich eine Flugverbotszone eingeführt hatte, zerbombt worden“, so der Minister.

    Die Allianz, „die, wie Sie wissen, die demokratischste Organisation in der Welt ist“, habe diese Resolution genutzt, „um al-Gaddafis Truppen zu bombardieren und al-Gaddafi selbst zu jagen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Libyen könnte einen neuen Muammar Gaddafi bekommen“: Chancen für den Feldmarschall
    Al Arabiya: Flüchtlinge zwingen EU den "pro-russischen General" Libyens anzuerkennen
    „Ich geh erst mithilfe der Revolution“ – Gaddafis Arzt zu Libyen im Exklusiv-Gespräch
    Den IS zieht es nach Afghanistan und Libyen - Experte
    Tags:
    Flugverbotszone, Flugverbot, NATO, UN, Muammar al-Gaddafi, Sergej Lawrow, USA, Libyen