05:41 25 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4619219
    Abonnieren

    B-1B-Bomber der US-Luftwaffe, begleitet von mehreren Kampfjets, sind am Samstag im internationalen Luftraum entlang der nordkoreanischen Küste geflogen. Damit haben die USA laut dem Pentagon die militärischen Möglichkeiten demonstriert, die Präsident Donald Trump zur Verfügung stehen. Dies meldet die Agentur Reuters.

    Das sei das erste Mal im 21 Jahrhundert, dass US-Bomber und Kampfjets so weit nördlich der demilitarisierten Zone (DMZ) geflogen seien, sagte Pentagon-Sprecherin Dana White. Die USA hätten damit die Ernsthaftigkeit unterstreichen wollen, mit der sie Nordkoreas „rücksichtloses Verhalten“ beobachteten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Womöglich Folge von Atomtest: Nordkorea von Erdbeben erschüttert
    Reaktion auf „aggressive US-Politik“: Nordkorea droht mit H-Bombentest im Pazifik
    Lawrow warnt vor Kriegshysterie um Nordkorea
    Tags:
    Bomber, Pentagon, USA, Nordkorea