08:01 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Premierminister der Türkei Binali Yıldırım

    Premierminister: Türkei wird wegen des Referendums nicht kämpfen, aber…

    © AFP 2017/ ADEM ALTAN
    Politik
    Zum Kurzlink
    1294

    Die Türkei wird laut dem Premierminister des Landes, Binali Yıldırım, wegen des Referendums über die Unabhängigkeit des Irakisch-Kurdistans nicht kämpfen, aber die für die Gewährleistung ihrer nationalen Sicherheit notwendige Schritte unternehmen.

    „Wir treten in keinen Krieg ein, unsere Bürger können ruhig bleiben“, sagte Yıldırım im türkischen TV-Sender NTV. „Wir werden aber unsere nationale Sicherheit schützen.“

    Am Manöver, das Ankara derzeit an der Grenze zum Irak betreibe, würden auch Offiziere der irakischen Armee teilnehmen, so der Premierminister weiter. Ankara werde zudem alle Trainings der Peschmerga-Kämpfer stoppen, die es früher im Rahmen des Kampfes gegen die Terroristen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) durchgeführte habe.

    Dabei schloss Yıldırım nicht aus, dass Ankara auch den Öltransit aus der Kurdischen Autonomie des Iraks einstellen werde. „Wenn die nationale Sicherheit auf dem Spiel steht, stellen die ökonomischen Verluste in Höhe von 300-500 Millionen Dollar nicht das Problem dar, weswegen ein wirtschaftlich so starkes Land wie die Türkei seine nationale Sicherheit vernachlässigen kann“, unterstrich der Premier.

    In der Autonomen Region Kurdistan im Irak hat das Unabhängigkeits-Referendum am Montag begonnen. Die Wahllokale öffneten ihre Türen um 07:00 Uhr morgens Ortszeit und werden um 18:00 Uhr schließen. Die Ergebnisse sollen einen Tag später bekannt gegeben werden.

    Zum Thema:

    Daran wird „US-Projekt von Irakisch-Kurdistan“ scheitern – Experte
    Irakische Kurden werden auf den Kriegspfad getrieben
    Kurden können sich nicht so leicht von Bagdad verabschieden
    Kurden-Referendum kann Anlass für Kriegserklärung werden - türkischer Politiker
    Tags:
    Kämpfer, Trainings, Bürger, Krieg, Stopp, Transit, Öl, Schutz, Sicherheit, Kampf, Referendum, Peschmerga, Binali Yildirim, Irak, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren