20:21 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Generalleutnant Valeri Assapow (Archivbild)

    Moskau: Tod von russischem General in Syrien ist Preis für Heuchelei der USA

    © Sputnik/ Witalij Ankow
    Politik
    Zum Kurzlink
    341672930617

    Der Tod des russischen Generals in Syrien ist der Preis, den Russland wegen der Heuchelei der USA bei der Krise-Regelung in der Region hat zahlen müssen. Dies sagte der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow am Montag.

    „Der Tod des russischen Kommandeurs ist der Preis, die Zahlung in Blut für die Heuchelei der US-Politik in Syrien“, sagte der Diplomat gegenüber Journalisten.

    Am vergangenen Sonntag hatte das russische Verteidigungsministerium den Tod des Generalleutnants Valeri Assapow, der eine Gruppe russischer Militärberater in Syrien leitete, gemeldet. Der hochrangige Militär war demnach in der Nähe von Deir ez-Zor bei einem Minenwerferbeschuss durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ums Leben gekommen.

    Zuvor hatte die russische Behörde Luftbilder von IS-Positionen nördlich der syrischen Stadt Deir ez-Zor veröffentlicht, auf denen deutlich Kampfgerät der US-Sondereinheiten zu sehen ist.

    Zum Thema:

    US-Kriegsgerät in IS-Zone: Washington wird schon eine Ausrede erfinden – Abgeordneter
    Wann legen USA ihre wahren Ziele in Syrien offen - Lawrow
    USA konnten keine kontrollierten bewaffneten Gruppierungen in Syrien bilden
    Tags:
    Heuchelei, General, Tod, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren