02:03 14 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    721
    Abonnieren

    Die positive Dynamik in Syrien bringt Hoffnung, wie Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Montag sagte. Ihm zufolge sind dort alle Bedingungen geschaffen, um den Terroristen-Herd endgültig zu vernichten.

    „Die von uns begonnenen Astana-Verhandlungen, an denen sich die Türkei und der Iran beteiligen, haben es ermöglicht, Vereinbarungen zu erzielen, gemäß denen vier Deeskalations-Zonen geschaffen wurden, darunter im Süden — mit der Teilnahme Jordaniens und der USA“, so Lawrow.

    Dort sei das Gewaltniveau wesentlich gesenkt worden. Unter anderem würden auf diesen Territorien Infrastrukturobjekte wiederhergestellt.

    „Es wurden alle Bedingungen für die schnellste endgültige Vernichtung des Terroristen-Herdes, für den Frieden in ganz Syrien geschaffen“, betonte der Außenminister.

    Zuvor wurde berichtet, dass Syrien bis Ende nächsten Monats die völlige Kontrolle über alle Erdöl- und Gaslagerstätten zurückerlangen könne.

    Zum Thema:

    Moskau: Tod von russischem General in Syrien ist Preis für Heuchelei der USA
    Russischer General in Syrien getötet - Der letzte Tag
    Seltener russischer Panzer in Syrien per VIDEO erfasst
    Iran greift IS-Positionen an syrisch-irakischer Grenze an
    Tags:
    Terrorismus, Sergej Lawrow, Syrien