20:21 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2934
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Montag mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan bei einem Telefonat die Syrien-Krise besprochen. Das meldet der Pressedienst des Kreml.

    Bei dem Telefongespräch wurden demnach die positiven Ergebnisse der sechsten Runde der Syrien-Gespräche in Astana am 14. und 15. September erörtert.

    „Es wurde betont, dass die Schaffung von vier Schutzzonen in Syrien den Weg für das Ende des Bürgerkriegs und für eine politische Regelung ebnet“, hieß es weiter. Die Regelung müsse auf den Prinzipien der Souveränität und der territorialen Unversehrtheit des Landes basieren.

    Die beiden Staatschefs hätten zudem die Wichtigkeit der weiteren Koordinierung der Anstrengungen Russlands und der Türkei in dieser Richtung hervorgehoben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Alle Bedingungen in Syrien für Vernichtung von Terror-Herd geschaffen
    Moskau dementiert: Keine Angriffe russischer Luftwaffe auf SDF-Kräfte in Syrien
    Syrien kontrolliert wieder die Mehrheit seiner Erdöllagerstätten
    Wann legen USA ihre wahren Ziele in Syrien offen - Lawrow
    Tags:
    Bürgerkrieg, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Syrien, Türkei, Russland