06:01 17 Oktober 2017
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un

    Nach Abschuss-Erklärung von Nordkoreas Chefdiplomat: Uno appelliert an Streitparteien

    © AFP 2017/ Jung Yeon-Je
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 46212185

    Die Uno hat in Folge der Äußerung des nordkoreanischen Außenministers Ri Yong-ho, der von einer Kriegserklärung seitens des US-Präsidenten Donald Trump gesprochen hat, zu einer politischen Lösung der Krise aufgerufen. Das hat der offizielle Vertreter des UN-Generalsekretärs, Stephane Dujarric, am Montag gesagt.

    „Wir wiederholen, dass die politische Lösung die einzige Lösung ist“, so Dujarric.

    Zuvor hatte der nordkoreanische Außenminister gegenüber Journalisten gesagt, Trump habe den Bürgern seines Landes den Krieg erklärt. Nordkorea behalte sich deshalb das Recht vor, US-Bomber auch außerhalb seines Luftraums abzuschießen.

    Die Reaktion der USA ließ nicht lange auf sich warten. Wie Pentagon-Sprecher Robert Manning äußerte, wird das US-Verteidigungsministerium Trump einen Plan zur Bekämpfung Nordkoreas vorlegen, sollte Pjöngjang mit seinen Provokationen nicht aufhören.

    Die Behörde werde sich zudem darum kümmern, dass dem US-Staatschef Mittel zum Einfluss auf Nordkorea zur Verfügung stünden.

    Am vergangenen Samstag waren mehrere US-Bomber und Kampfjets entlang der nordkoreanischen Küste geflogen. Laut dem Pentagon hatte es sich dabei um eine Demonstration von Stärke gehandelt.

     

     

    Zum Thema:

    Was US-Bürger vom einem Präventivschlag gegen Nordkorea denken – Umfrage
    Trump verbietet US-Einreise für Nordkoreaner und Venezolaner
    Nordkorea zeigt „Vernichtung“ von US-Bombern und Flugzeugträger - VIDEO
    Darum glaubt Lawrow nicht an US-Militärschlag gegen Nordkorea
    Tags:
    Kriegserklärung, Uno, Nordkorea, USA