SNA Radio
    Til Schweiger

    Til Schweiger: Deutsche trauen etablierten Parteien nicht mehr – VIDEO

    © AP Photo / Gero Breloer
    Politik
    Zum Kurzlink
    161311

    Die Deutschen trauen den etablierten Parteien nicht mehr, sagte Schauspieler Til Schweiger gegenüber der BILD-Zeitung. Die relativ niedrige Wahlbeteiligung bei der jüngsten Bundestagswahl hat er mit Politikverdrossenheit verbunden.

    „Ich würde mal sagen, das ist Politikverdrossenheit. Also, dass man den etablierten Parteien nicht mehr zutraut, dass sie irgendwie Interessen wahrnehmen“, so Schweiger.
    Dabei habe der Schauspieler selbst zum ersten Mal in seinem Leben die FDP gewählt.

    „Ich hätte es auch nie für möglich gehalten, dass ich die mal wähle. Aber der Christian Lindner gefällt mir sehr, sehr gut. Eigentlich war das für mich eine nicht wählbare Partei, aber was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass sie sich für die Entspannungspolitik mit Russland einsetzt oder zumindest das gesagt hat oder so mutig war, das muss man so sagen. Sie hat ja richtig eins auf die Fresse gekriegt dafür“, erläuterte er.

    Die CDU habe Schweiger eigenen Angaben zufolge nicht gewählt, weil die Partei angeblich so oder so die meisten Stimmen erhalten würde.

    „CDU, habe ich gesagt, ok, die habe ich letztes Mal gewählt. Früher habe ich immer SPD gewählt. Da habe ich mir gesagt, CDU – die wird sowieso die meisten Stimmen kriegen. Und deswegen habe ich gesagt, ich wähle jetzt zum ersten Mal FDP.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Mentalität ist uns viel näher als oberflächliche „US-Show“ – Til Schweiger
    Til Schweiger im russischen Film „Schuld und Sühne“ – Produzent verrät mögliche Rolle
    Revolutionäre Filmkunst: Til Schweiger spielt in russischem VR-Film mit
    Osnabrück: Til Schweiger hilft Flüchtlings-Kita mit halber Million
    Tags:
    Bundestagswahl, Til Schweiger, Deutschland