00:14 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland, Wladimir Grinin

    Botschafter Wladimir Grinin: Russland baut auf Dialog mit Bundesregierung

    © Sputnik/ Igor Zarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 870503

    Russland rechnet damit, dass die neue Bundesregierung auf die Wiederherstellung des politischen Dialogs und des in den vergangenen Jahren untergrabenen gegenseitigen Vertrauens hinarbeiten wird. Das sagte der Botschafter Russlands in Deutschland, Wladimir Grinin, am Dienstag in Berlin.

    „Nach wie vor bauen und hoffen wir auf die Wiederherstellung des in den vergangenen Jahren spürbar untergrabenen gegenseitigen Vertrauens, auf den Aufbau eines umfassenden politischen Dialogs wie auch darauf, die bilaterale Tagesordnung in allen Bereichen der Kooperation mit Positivem zu erfüllen. Wir rechnen damit, dass die Regierung, die nach der jüngsten Wahl gebildet werden wird, eine ähnliche Position bezieht. In diesem Zusammenhang könnte im Großen und Ganzen von gewissen positiven Signalen während der Wahlkampagne die Rede sein“, fuhr der Botschafter fort.

    Grinin zufolge rechnet die russische Seite mit einem „konstruktiven Zusammenwirken mit allen Kräften: Mit jenen, die die Regierung bilden werden, wie auch mit jenen, die in die Opposition wechseln“. Es gehe vor allem um den „Aufbau eines interparlamentarischen Dialogs“, der es in vollem Maße gestatten werde, „Probleme und Schwierigkeiten offen zu diskutieren, mit denen wir konfrontiert sind, und gegenseitig annehmbare Lösungen herbeizuführen“.

    Die Tatsache, dass die CDU/CSU in der künftigen Bundesregierung höchstwahrscheinlich der „ältere Partner“ bleibt, solle zu einem „Garant für Stabilität und Kontinuität werden, darunter auch in den russisch-deutschen Beziehungen“. Zugleich schloss der Diplomat nicht aus, dass jede in der künftigen Regierung vertretene Partei zu außenpolitischen Richtlinien beitragen werde, die im Koalitionsabkommen festgeschrieben würden.

    „Ungeachtet der vorhandenen Gegensätze gibt es offenkundig keine Alternative zu unserem Zusammenwirken in einem weiten Kreis von Problemen. Und Berlin ist sich darüber voll und ganz im Klaren“, betonte Grinin.

    Zum Thema:

    Ist Deutschland noch regierungsfähig? Russische Experten zur Wahl
    Linke verurteilen Deutschlands Russland-Politik – Spitzenkandidat Bartsch
    Wahlen in einem „anderen Deutschland“
    Tags:
    Beziehungen, Dialog, Wahlen, CDU/CSU, Bundestag, Wladimir Grinin, Deutschland, Russland