20:38 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Andrea Nahles

    „In die Fresse“-Kommentar gegen CDU: SPD-Fraktionschefin rechtfertigt sich

    © REUTERS/ Axel Schmidt
    Politik
    Zum Kurzlink
    10646

    Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles hat ihre provokante Äußerung in den ARD-„Tagesthemen“ zu rechtfertigen versucht. Ihr zufolge hat es sich um einen "Scherz" gehandelt.

    v. l. n. r.: Horst Seehofer (CSU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) (Archivbild)
    © REUTERS/ Fabrizio Bensch
    In Bezug auf ihre Äußerung, nun bekämen die bisherigen Regierungspartner von der Union „in die Fresse“, sagte die Politikerin: „Ich habe am Rande des Kabinetts einen Spruch gemacht, und die Kolleginnen und Kollegen der CDU/CSU haben darüber gelacht. Also, ich glaube, das ist klar als Scherz erkennbar.“

    Dem werden allerdings längst nicht alle zustimmen. Außer einer Kritikwelle für die Wortwahl im Netz bekam Nahles auch vom Parlamentarischen Geschäftsführer der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer (CDU), etwas ab. „Wenn Frau Nahles mit diesem üblen Hinterhofjargon weitermacht, wird die SPD bald deutlich unter 20 Prozent rutschen“, wird er von der „Bild“-Zeitung zitiert. „Wir als Union werden uns einer drohenden Verrohung der Sitten im Bundestag klar entgegenstellen.“

    Angesprochen auf die letzte Kabinettssitzung am Donnerstag, sagte die scheidende Arbeitsministerin vor Journalisten in Richtung Union: „Ab morgen kriegen sie in die Fresse!“ Darauf folgte ein lautes Lachen.

    Debatte auf Twitter

    Die Äußerung wurde auch auf Twitter unter dem Hashtag #IndieFresse aktiv diskutiert, wobei es in erster Linie nicht um Inhaltliches, sondern um die Wortwahl ging. 

    ​Einige User beklagten, Nahles’ Stil treibe die Bundesbürger von der Politik weg. Andere verglichen ihre Äußerung mit der umstrittenen Aussage des AfD-Spitzenkandidaten Alexander Gauland, der nach der Bundestagswahl angekündigt hatte, seine Partei werde Kanzlerin Angela Merkel und die Regierung jagen. Weitere Nutzer verglichen Nahles gar mit US-Präsident Donald Trump oder dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan.

    ​Es gab aber auch Twitter-User, die betonten, dass Nahles’ Äußerung eindeutig ein Scherz gewesen und daher kaum ernst zu nehmen sei. Andere ärgerten sich über die ganze unberechtigte Aufregung.

    Zum Thema:

    Krisenmanagement? SPD wählt Andrea Nahles zur neuen Fraktionschefin
    SPD-Vizechef Ralf Stegner: „Mit Rechtsextremisten keine Zusammenarbeit“ – EXKLUSIV
    SPD-Vizechef Stegner EXKLUSIV: "Entschiedener Widerstand gegen AfD"
    SPD-Zentrale zu ersten Bundestagswahl-Schätzungen - VIDEO
    Tags:
    Politik, Diskussion, Kritik, lachen, Witz, Rechtfertigung, Twitter, CDU, SPD, Andrea Nahles, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren