12:04 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Flagge von Katalonien

    Im Falle der Abtrennung: Katalanischer Außenminister will spanischen Pass behalten

    © REUTERS/ Albert Gea
    Politik
    Zum Kurzlink
    1716

    Der Außenminister der katalanischen Regionalregierung, Raul Romeva, wird nach eigenen Angaben seinen spanischen Pass im Falle der Abtrennung von Spanien nicht abgeben.

    „Werde ich auf meinen spanischen Pass verzichten? Ich habe keine Gründe dafür. Ich bin nicht gegen Spanien“, sagte Romeva gegenüber Journalisten in Brüssel. Ihm zufolge geht es beim Referendum um „eine friedliche gesellschaftliche Forderung nach einer souveränen Realität, bei der man zur Zusammenarbeit mit allen bereit“ sei.

    Das richte sich nicht gegen Spanien, es gebe keinerlei Probleme mit zwei Pässen. „Das Gesetz sieht vor, dass sie zum Verzicht auf ihre vorherige Staatsangehörigkeit – die spanische oder eine andere – nicht verpflichtet sind, wenn sie sich in Katalonien einbürgern lassen“, betonte der Minister.

    Am 6. September hatte Kataloniens Parlament das sogenannte Referendumsgesetz verabschiedet. Das Gesetz sieht eine für den 1. Oktober geplante Volksabstimmung über die Abtrennung der Region von Spanien vor. Die spanische Regierung bezeichnet die Volksabstimmung als illegal. Den Umfragen zufolge sind 41 Prozent der Einwohner für eine Abtrennung und 49 Prozent dagegen. 80 Prozent der Einwohner wollen, dass dieses Referendum stattfindet.  

    Zum Thema:

    Streit um Katalonien-Referendum: Madrid lässt noch 100.000 Werbebooklets konfiszieren
    Spanien blockiert Seiten über Abspaltung von Katalonien
    Katalonien: Spanische Polizei durchsucht Regionalregierung – Mitarbeiter verhaftet
    Razzia und Festnahmen in Katalonien: Studenten demonstrieren gegen Paramilitärs VIDEO
    Tags:
    Staatsangehörigkeit, Grund, Verzicht, Referendum, Pass, Raul Romeva, Spanien, Katalonien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren