17:46 16 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Soldaten in Syrien

    Syrien beschwert sich bei Uno über Verbrechen der US-Koalition

    © AP Photo/ APTV
    Politik
    Zum Kurzlink
    41213

    Das Außenministerium Syriens hat sich erneut bei der Uno gegen das Vorgehen der von den USA angeführten Koalition beschwert, meldet die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA.

    "Das Außenministerium hat Briefe an den UN-Generalsekretär und den Vorsitzenden des Sicherheitsrates über die Verbrechen gegen unschuldige Bürger und über die Eingriffe in die syrische Souveränität gerichtet, die die von den USA angeführte internationale Koalition weiter begeht“, so das syrische Außenamt.

    Syrien appelliere an den Sicherheitsrat, „grausame Verbrechen und grobe Verletzungen des internationalen Humanitären Völkerrechts und der Menschenrechte seitens der Koalition“ dringend zu stoppen.

    Die von den USA angeführte Anti-Terror-Koalition befindet sich in Syrien ohne Einwilligung von Damaskus. Zuvor war berichtet worden, dass Russlands Außenminister Sergej Lawrow bei seinem Treffen mit seinem US-Amtskollegen Rex Tillerson in New York am 19. September daran erinnert hatte, die syrische Regierung  habe die US-Koalition nicht nach Syrien eingeladen. Deswegen sei sie dort „ein ungebetener Gast“.

    Zum Thema:

    Rakka: HRW meldet Dutzende zivile Opfer bei Luftschlag der US-Koalition
    Syrischer Außenminister: US-Koalition tötete mehr Zivilisten als Terroristen
    Lawrow an Tillerson: US-Koalition ist „ungebetener Gast“ in Syrien
    Tags:
    Völkerrecht, Menschenrechte, Verbrechen, Koalition, UN-Sicherheitsrat, Uno, Russland, USA, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren