SNA Radio
    Situation in Katalonien

    Katalonien: Elf Polizisten bei Unabhängigkeits-Referendum verletzt

    © REUTERS / Susana Vera
    Politik
    Zum Kurzlink
    13458
    Abonnieren

    Elf Polizeibeamte sind im Laufe der Proteste beim umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien verletzt worden. Dies meldet das spanische Innenministerium am Sonntag.

    Zuvor war von 38 Verletzten bei Zusammenstößen zwischen den Demonstranten und den Polizisten berichtet worden. Die Polizei feuerte mit Gummigeschossen auf Protestierende.

    Um neun Uhr Ortszeit hatte in Katalonien das Unabhängigkeitsreferendum begonnen. Am Vorabend hatte das spanische Verfassungsgericht die Abstimmung verboten und die Polizei angewiesen, Schulen und alle Orte, an denen das Referendum stattfinden sollte, zu sperren. Die Polizei kündigte am Sonntag an, die Mehrheit der 2315 Wahllokale unter Kontrolle zu haben. An manchen Orten haben die Beamten Wahlzettel und Wahlurnen beschlagnahmt. Die Regierung Kataloniens spricht allerdings von über 70 Prozent der eröffneten Wahllokalen, Angaben zu Verletzten hat sie bislang nicht kommentiert.

    Laut Umfragen sprechen sich 41 Prozent der Katalanen für die Unabhängigkeit der Provinz aus, 49 Prozent sind dagegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Katalonien-Referendum: Merkel sichert Madrider Zentralregierung ihre Unterstützung zu
    Polizei sperrt Wahllokal, in dem Kataloniens Regierungschef abstimmen wollte - VIDEO
    Referendum in Katalonien beginnt – Polizei beschlagnahmt Wahlzettel
    Tags:
    Polizisten, Katalonien