Widgets Magazine
06:37 19 August 2019
SNA Radio
    Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

    Katalonien-Referendum: Mehr als 460 Verletzte – Barcelona-Bürgermeisterin

    © REUTERS / Rafael Marchante
    Politik
    Zum Kurzlink
    171100

    Mehr als 460 Menschen sind im Laufe des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums verletzt worden, teilte die Bürgermeisterin von Barcelona Ada Colau in ihrem Twitter-Profil mit.

    Zuvor wurde berichtet, dass mehr als 300 Menschen bei Zusammenstößen mit der Polizei beim Referendum verletzt worden seien.

    Um neun Uhr Ortszeit hatte in Katalonien das Unabhängigkeitsreferendum begonnen. Am Vorabend hatte das spanische Verfassungsgericht die Abstimmung verboten und die Polizei angewiesen, Schulen und alle Orte, an denen das Referendum stattfinden sollte, zu sperren. Die Polizei verkündete am Sonntag, die Mehrheit der 2315 Wahllokale unter ihre Kontrolle genommen zu haben. An manchen Orten haben die Beamten Wahlzettel und Wahlurnen beschlagnahmt. Die Regierung Kataloniens spricht allerdings von über 70 Prozent der eröffneten Wahllokale, Angaben zu Verletzten hat sie bislang nicht kommentiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EU-Parlamentarierin: Referendum in Katalonien legitim
    337 Verletzte bei Unabhängigkeits-Referendum in Katalonien
    Katalonien: Elf Polizisten bei Unabhängigkeits-Referendum verletzt
    Katalanisches Referendum: 38 Verletzte bei Zusammenstößen mit Polizei - VIDEO
    Tags:
    Unabhängigkeitsreferendum, Verletzte, Katalonien, Barcelona, Spanien