Widgets Magazine
20:27 22 Juli 2019
SNA Radio
    Schiffe „Dagestan“ (R)  und „Tatarstan“, die von Kalibr-Marschflugkörpern ausgerüstet sind (Archivbild)

    Kaspische Flottille plant für 6./7. Oktober Schießübungen mit Kalibr-Raketen

    © Sputnik / Ruslan Alibekow
    Politik
    Zum Kurzlink
    2530

    Eine Schießübung der Kaspischen Flottille unter Einsatz von Kalibr-Marschflugkörpern findet am 6. Und 7. Oktober statt. Das teilte das Verteidigungsministerium Russlands am Montag mit.

    Die Raketen werden von Bord der Schiffe „Dagestan“ und „Tatarstan“ gegen Seeziele abgefeuert. An der Übung nehmen auch kleine Raketen- und Artillerieschiffe wie „Weliki Ustjug“, „Grad Swijaschsk“, „Uglitsch“ und einige andere, die ihre Artilleriesysteme erproben werden.

    Übungen der russischen Flotte im Kaspischen Meer (Archivbild)
    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Im November 2015 und im November 2015 hatten Schiffsverbände der Kaspischen Flottille Kalibr-Raketen gegen Objekte der Terrormiliz Daesh (IS/Islamischer Staat) abgefeuert.

    Die multifunktionalen Raketenschiffe „Dagestan“ und die „Tatarstan“ waren auf der Basis der Plattform des Projekts 11661K modernisiert worden. Das sind die ersten Schiffe der russischen Marine, die mit Kalibr-Marschflugkörpern ausgestattet wurden. Diese Schiffe können auch mit Präzisionsraketen anderer Typen bestückt werden, die Ziele sowohl auf hoher See als auch am Land aus großer Entfernung sicher treffen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Militärübung: Russisches Atom-U-Boot feuert „Kalibr“-Rakete in Barentssee ab – VIDEO
    Nordsee: Holländische Fregatte begleitet zwei russische U-Boote mit „Kalibr“-Raketen
    Bald Zuwachs für russische Marine: Raketenschiff „Uragan“ mit „Kalibr“-Raketen
    Tags:
    Übung, Marschflugkörper, Kaspisches Meer, Russland