Widgets Magazine
09:13 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Bundeskriminalamt

    Russlands Innenminister macht BKA-Chef ein Angebot

    © REUTERS / Ralph Orlowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    1580
    Abonnieren

    Russlands Innenministerium hat dem Bundeskriminalamt (BKA) die Entwicklung der Kooperation im Kampf gegen den Extremismus und Terror vorgeschlagen. Dies teilte der Pressedienst der russischen Behörde am Dienstag mit.

    Der russische Innenminister Wladimir Kolokolzew machte diesen Vorschlag demnach bei seinem Treffen mit dem BKA-Präsidenten Holger Münch.

    „Der russische Minister hat vorgeschlagen, die bilaterale Zusammenarbeit im Kampf gegen den internationalen Terror und Extremismus zu entwickeln“, hieß es. Kolokolzew habe dabei die nützliche Erfahrung der deutschen Kollegen am Beispiel des Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrums (GTAZ) in Berlin hervorgehoben.

    Eine Richtung dieser Zusammenarbeit sollte laut dem russischen Innenministerium der Informationsaustausch in Bezug auf diejenigen Personen sein, die in Terroraktivitäten verwickelt oder in den Nahen Osten oder nach Nordafrika gereist seien, um dort an Kämpfen aufseiten verschiedener radikaler Gruppierungen teilzunehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Linke verurteilen Deutschlands Russland-Politik – Spitzenkandidat Bartsch
    Bundestagswahl: Deutsche haben drauf gewartet, aber die Russen-Hacker kommen nicht
    Russland-Sanktionen höchst verlustreich für die deutsche Wirtschaft - Expertin
    Tags:
    Kooperation, Bundeskriminalamt (BKA), Holger Münch, Wladimir Kolokolzew, Deutschland, Russland