SNA Radio
    Raketentest in Nordkorea (Archivbild, der 30. August 2017)

    Putin zu Nordkorea: Konfrontationsspirale dreht sich weiter – „Fataler Weg“

    © REUTERS / Kyodo
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1204

    Russland verurteilt laut Präsident Wladimir Putin das Verhalten Nordkoreas, das gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verstößt. Die Verschärfung der Kriegs-Rhetorik gegenüber Nordkorea bezeichnete Putin zugleich aber als fatalen Weg.

    „Sie kennen unsere Haltung: Wir verurteilen Pjöngjangs Schritte, die die Resolution des UN-Sicherheitsrates verletzten“, betonte Putin.

    Er warnte aber vor einer Konfrontations-Spirale rund um das Atomprogramm Nordkoreas, die sich „vor unseren Augen“ drehe. Die Verschärfung der Militär-Rhetorik gegenüber Nordkorea könnte nicht nur in eine Sackgasse führen, sondern sich als fatal erweisen. „Alle Seiten müssen Besonnenheit zeigen und nach Lösungen suchen.“

    In der modernen Welt sollten Konflikte mit Fingerspitzengefühl unter Berücksichtigung äußerst heikler Faktoren und durch die Suche nach Kompromissen geregelt werden.

    Mehrere UN-Resolutionen verbieten dem wegen seines umstrittenen Atomprogramms isolierten Staat, ballistische Raketen zu testen. Ungeachtet dessen führt Pjöngjang regelmäßig Raketentests durch.

    Zum Thema:

    Nordkoreaner kehren massenweise aus China heim - Medien
    Weißes Haus nennt einziges Thema für Dialog mit Nordkorea
    Nordkoreas Schlagwaffen „spotten jeder Vorstellung“ - Medien
    Russland schließt Nordkorea an Internet an
    Tags:
    Atomprogramm, Resolution, UN-Sicherheitsrat, Wladimir Putin, Pjöngjang, Nordkorea, Russland