03:33 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4391
    Abonnieren

    Wladimir Putin hat eigenen Worten zufolge „praktisch keine persönlichen Beziehungen“ zum US-Präsidenten Donald Trump. Dabei schätze der russische Präsident Trumps Charakter sehr positiv ein.

    „Wir haben einander ein Mai getroffen. Ein Paar Mal sprachen wir miteinander zu verschiedenen Themen von gegenseitigem Interesse, per Telefon. Das betraf unter anderem die Syrien-Problematik“, sagte Putin. 

    Russlands Präsident Wladimir Putin beim internationalen Energie-Forum
    © Sputnik / Michail Klementjew

    Putin äußerte außerdem seine Zuversicht, dass solch ein Mann wie Trump, „mit seinem Charakter nie jemandes Geisel sein wird“.  Dabei räumte er ein: „Wir finden gemeinsame Herangehensweisen, doch einzelne Kräfte in den USA nutzen die russisch-amerikanischen Beziehungen in ihrem Interesse aus.“

    Putin verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass „grundsätzliche gemeinsame Interessen die russisch-amerikanischen Beziehungen früher oder später zum Besseren ändern werden“. Als solche fundamentalen Interessen nannte er die Nichtweiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen, regionale Konflikte, Terrorbekämpfung, organisierte Kriminalität, Energiepolitik. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Geisel, Beziehungen, Charakter, Donald Trump, Wladimir Putin, USA, Russland