23:54 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    625610
    Abonnieren

    Im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm warnt Wladimir Putin vor Drohgebärden. „Diejenigen, die von der Position der Stärke mit Nordkorea zu sprechen versuchen, stärken das nordkoreanische Regime“, äußerte der russische Präsident auf einer Energiekonferenz in Moskau.

    Russland habe mit Nordkorea „so gut wie keine Handelsbeziehungen“, beteuerte Putin. „Wir liefern 40.000 Tonnen Öl pro Quartal. Das ist Null.“

    Putin will bereits 2001 von Nordkoreas Atombombe gewusst haben >>

    Mit Blick auf den jüngsten Atomtest in Nordkorea sagte Putin, Russland verurteile die Handlungen Nordkoreas, die den entsprechenden Vereinbarungen und Resolutionen des UN-Sicherheitsrats zuwiderlaufen. „Doch Kriegsrhetorik ist gefährlich.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    Essens SPD-Vize tritt nach Kritik über „Muslimisierung“ von Essen aus der Partei aus
    Tags:
    Wladimir Putin, Nordkorea, Russland