Widgets Magazine
17:49 20 August 2019
SNA Radio
    Der Raketenstart im südkoreanischen Fernsehen, 8. Juni, 2017

    Putin besorgt: Nordkoreas Atomtestgelände nur 200 Kilometer von Russland entfernt

    © REUTERS / Kim Hong-Ji TPX IMAGES OF THE DAY
    Politik
    Zum Kurzlink
    4334

    Das nordkoreanische Atomprogramm beunruhigt Russland laut Präsident Wladimir Putin sogar mehr als die USA, denn das Gelände, wo Nordkorea seine Atomwaffen testet, liegt nicht weit von der russischen Grenze.

    „Das Atomtestgelände Nordkoreas liegt nur 200 Kilometer von der russischen Grenze entfernt“, sagte Putin am Mittwoch auf einer Energiekonferenz in Moskau. Deshalb bereite das nordkoreanische Atomprogramm Russland „nicht weniger Sorgen als den USA, sondern sogar mehr“.

    Zuvor hatte Putin die nordkoreanischen Atomtests verurteilt, jedoch vor Kriegsrhetorik gegen Pjöngjang gewarnt.

    Nordkorea hatte sich 2005 zur Kernwaffenmacht erklärt und führte seitdem mehrere Atomtests durch, auf die der UN-Sicherheitsrat mit Sanktionen reagierte. Am 3. September zündete das kommunistische Land nach eigenen Angaben erstmals eine Wasserstoffbombe. Zudem baut Nordkorea verstärkt an ballistischen Raketen großer Reichweite.

    Anfang September meldete Nordkorea erstmals eine „erfolgreiche“ Zündung einer Wasserstoffbombe.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin bevorzugt Tesla Fuhrwerken und Panzern
    Putin wusste bereits 2001 von Nordkoreas Atombombe
    Putin offenbart, wer Sanktionen in eigenem Interesse nutzt
    Tags:
    Nordkorea, Russland