Widgets Magazine
11:28 20 Juli 2019
SNA Radio
    Der Präsident Venezuelas Nicolas Maduro (L) und Russlands Präsident Wladimir Putin

    Maduro über sein „außergewöhnliches Treffen mit Putin“

    © Sputnik / Alexej Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    21732

    Der Präsident Venezuelas, Nicolas Maduro, hat das Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Moskau als „außergewöhnlich“ bezeichnet.

    „Ein außergewöhnliches Arbeitstreffen mit Präsident Wladimir Putin, das die Kooperationsbindungen festigt“, schrieb Maduro auf Twitter.

    ​Bei dem Treffen erwähnte Putin seinerseits die Erfolge Maduros bei der Verbesserung der Beziehungen mit den politischen Kräften in seinem Land. Maduro bedankte sich beim russischen Präsidenten für die politische und diplomatische Unterstützung.

    „Wir sehen, dass Venezuela nicht die einfachsten Zeiten durchlebt. Es scheint, dass es Ihnen gelungen ist, einen Kontakt zu denjenigen politischen Kräften zu finden, die ihnen widerstehen“, so Putin.

    Dabei berührte der russische Staatschef auch Fragen der bilateralen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern und betonte, die Arbeit seitens Russlands setze sich fort, „unter anderem im Bereich der Wirtschaft“. Außerdem bedankte sich Putin bei Maduro für die Teilnahme an der „Russischen Energiewoche 2017“.

    Laut dem venezolanischen Staatschef war der Zeitpunkt für seinen Russland-Besuch sehr passend.

    „Es ist die Zeit der Wiederherstellung, für uns fängt eine neue Etappe an. Ich bedanke mich sehr für das Getreideabkommen. Dieses hat sehr geholfen, den Konsum in Venezuela auf stabilem Niveau zu halten“, so Maduro.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Maduro: Armee muss Souveränität Venezuelas schützen
    Venezuela nennt Beschränkungen für US-Einreise „politischen Terrorismus“
    Goodbye, Dollar: Venezuela steigt endgültig auf neue Währung für Erdöl um
    Tags:
    Treffen, Wirtschaft, Kooperation, Zusammenarbeit, Nicolas Maduro, Wladimir Putin, Venezuela, Russland