20:30 24 April 2019
SNA Radio
    Die tschechische Flagge

    Tschechien wurde zum Mülleimer Europas - Expertin

    © Fotolia / Kristina Afanasyeva
    Politik
    Zum Kurzlink
    32344

    Die Tschechen, die als die größten Euroskeptiker gelten, halten in Hinsicht auf die bevorstehenden Parlamentswahlen mehrere Überraschungen bereit. Das hat die Leiterin des Slawischen Instituts in Prag, Radmila Zemanowa-Kopetzka, in einem Interview für Sputnik gesagt.

    Angler in Balaklawa, Krim
    © Sputnik / Konstantin Tschalabow
    In dieser Wahlkampagne sei die Zahl der radikalen Parteien, die gegen Migranten und die EU auftreten, drastisch gestiegen. Laut der Expertin kann die von Tomio Okamura  geleitete radikale Partei „Svoboda a přímá demokracie“ (zu Deutsch: "Freiheit und direkte Demokratie" – Anm. d. Red.)  auf 20 Prozent der Stimmen kommen.

    Der Expertin zufolge hat es politische und ideologische Gründe, warum die Zahl der als "radikal" eingestuften Parteien gestiegen ist. Das tschechische Establishment habe versucht, den Richtlinien der EU, der Nato und den USA auf Kosten des eigenen Volkes zu entsprechen.

    Tschechien, das einst das reichste Land Osteuropas war, habe heute eine zerstörte Landwirtschaft und eine nur rein symbolische Bank.

    „Wir sind zum Mülleimer Europas geworden“, so Radmila Zemanowa-Kopetzka. „Die Tschechen haben genug davon“.

    Die sogenannten radikalen Parteien seien aber zum Großteil nicht aggressiv. Sie seien patriotisch und als radikal würden sie nur von denen gewertet, denen der Begriff  „Patriotismus“ fremd sei.

    Die Expertin meint, die Wähler würden für die Parteien abstimmen, die bereit sind, ihre eigenes Land zu schützen sowie mit Russland zusammenzuarbeiten. Die Popularität der Parteien, die die EU- und NATO-Mitgliedschaft unterstützen, würde hingegen sinken.

    „Ich bin der Meinung, dass die Beziehungen mit Russland sich verbessern können. Von den Beziehungen zur EU kann ich das nicht sagen“, so Zemanowa-Kopetzka.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland ist nicht unser Feind“: USA könnten Militärbasen in Tschechien verlieren
    Tschechien bietet Ukraine Panzer und Kampfjets an – Reicht Kiew das Geld aus?
    Tschechien wird seine Flüchtlingspolitik unverändert lassen
    Tags:
    Patriotismus, Migranten, EU, Tschechien, Deutschland, Russland