02:52 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    312913
    Abonnieren

    In der Türkei ist ein Mitarbeiter des US-Generalkonsulats in Istanbul wegen des Verdachts festgenommen worden, mit Fethullah Gülen in Verbindung gestanden zu haben. Dies berichtet die Zeitung „Hürriyet Daily News“.

    Bei dem Festgenommenen geht es Medienberichten zufolge um den Mitarbeiter des amerikanischen Generalkonsulats Metin Topuz. Ihm wird demnach vorgeworfen, die Verfassungsordnung verletzt, Spionagetätigkeit ausgeübt und einen Versuch zum Sturz der türkischen Regierung unternommen zu haben.

    Zudem soll er mutmaßlich Verbindungen zu dem ehemaligen türkischen Staatsanwalt und Polizeioffizieren gehabt haben, die den Korruptionsfall im Dezember 2013 ermittelt hätten, den Gülen hätte initiieren können.

    Zuvor war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft der Türkei Haftbefehl gegen 35 Journalisten erlassen hatte – wegen des Verdachts, Verbindungen zur Organisation des oppositionellen islamischen Predigers Fethullah Gülen, FETÖ, unterhalten zu haben.

    In der Nacht zum 16. Juli 2016 hatte eine Gruppe von Verschwörern in der Türkei einen Staatsstreich versucht, der von den Behörden jedoch unterdrückt werden konnte. Im Ergebnis der Konfrontation waren außer den Putschisten 246 türkische Bürger ums Leben gekommen, über 2000 wurden verletzt. Die türkischen Behörden beschuldigen den Prediger Fethullah Gülen der Teilnahme an dem Putschversuch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bundesregierung erteilt Erdogan Absage: Gülen-Anhänger können aufatmen
    Türkei entzieht 130 Menschen Staatsbürgerschaft – darunter auch Gülen
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Tags:
    Putschversuch, Spionage, Festnahme, Fethullah Gülen, USA, Türkei