03:14 26 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1372
    Abonnieren

    In der kommenden Woche will US-Präsident Donald Trump die Aufkündigung des Atom-Abkommens mit dem Iran bekanntgeben. Dies schreibt The Washington Post unter Berufung auf Quellen, die in einer Sitzung des Weißen Hauses zu diesem Thema präsent gewesen seien.

    Atomkraftwerk in der iranischen Stadt Buscher (Archivbild)
    © Sputnik / Walerij Melnikow
    Die Sitzung sei der Strategie in den Beziehungen mit Teheran gewidmet gewesen. Demnach habe Trump dabei betont, dass der Iran-Deal den nationalen Interessen der USA widersprechen würde.

    Die Quellen im Weißen Haus würden jedoch nicht ausschließen, dass Trumps Pläne sich ändern könnten.

    Ein Ausstieg aus dem Deal würde jedoch „den ersten Schritt zu einer Rückkehr zu den US-Sanktionen gegen Iran“ bedeuten.

    Der Iran und die Gruppe „5+1“ hatten sich am 14. Juli 2015 in Wien auf ein Atomabkommen geeinigt – mit dem Ziel, den Streit mit Teheran beizulegen. Laut dem Dokument baut der Iran keine Atomwaffen, kann aber die Atomkraft zivil nutzen. Laut dem jüngsten Vertrag kann der Iran Schwerwasser im modifizierten Reaktor verwenden, ist jedoch verpflichtet, Schwerwasser-Überschüsse und angereichertes Uran zu verkaufen. Der gemeinsame umfassende Aktionsplan war am 16. Januar 2016 in Kraft getreten. Das Abkommen war mehrmals von Israel sowie von US-Präsident Donald Trump kritisiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Tags:
    Ausstieg, Pläne, Atomabkommen, Iran, USA