SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    288231
    Abonnieren

    Das US-amerikanische Verteidigungsministerium hat bezüglich eines möglichen Waffen-Deals zwischen Saudi-Arabien und Russland sein Bedenken geäußert. Dies meldet der russische Fernsehsender NTV unter Verweis auf Pentagon-Sprecherin Michel Baldansa am Freitag.

    „Wir sind über den Erwerb des S-400-Systems besorgt, weil wir immer betont haben, wie wichtig es ist, die Interoperabilität mit den Waffensystemen der Vereinigten Staaten und anderer Länder in der Region bei der Durchführung großer militärischer Beschaffungsprogramme aufrechtzuerhalten. Diese Kompatibilität ist notwendig, um gemeinsame Bedrohungen abzuwehren", so Baldansa.

    Die USA und Saudi-Arabien sind nach ihren Angaben durch „feste Beziehungen im Bereich der militärischen Beschaffung“ verbunden.
    Zuvor hatten die Medien berichtet, dass Riad in Betracht zieht, sich russische Raketensysteme S-400 anzuschaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    S-400-Deal: Russland verweigert Türkei die Codes
    Russland erhält Vorschuss für S-400-Deal mit Türkei
    „Bild“ denunziert Drosten – und verbreitet dabei dreiste Fake-News
    Urlaub nur mit negativem Corona-Test? – Medienbericht über Regierungspläne
    Tags:
    S-400, Michel Baldansa, Washington, Moskau, Riad, USA, Russland, Saudi-Arabien