Widgets Magazine
06:38 16 Juli 2019
SNA Radio
    Igor Plotnizki, Oberhaupt der Republik Lugansk

    Chef der „Volksrepublik Lugansk“: Anscheinend haben wir zweitstärkste Armee Europas

    © Sputnik / Walerij Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    91618

    Der Chef der selbsternannten „Volksrepublik Lugansk“ (LVR) Igor Plotnizki hat bei Feierlichkeiten zum dritten Jahrestag der Gründung der „Volksmiliz der LVR“ die bewaffneten Kräfte der „Volksrepublik“ als die zweitstärkste Armee in Europa bezeichnet. Damit spottete er über eine ähnliche Aussage des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko.

    Plotnizki erinnerte an die Äußerungen Poroschenkos, die Ukraine hätte eine der stärksten Armeen auf dem europäischen Kontinent.

    „Wenn Poroschenko angibt, dass er die drittstärkste Armee in Europa hat, und wir alle ihn ja zweimal geschlagen haben, so haben wir – nach seiner eigenen Logik – die zweitstärkste Armee in Europa. Na ja, und wer die stärkste Armee Europas hat, wisst ihr ja“, erklärte der LVR-Chef.

    Laut Plotnizki hat die Formierung der Volksmiliz vor drei Jahren mit 47 Freiwilligen begonnen, die sich als erste in das Befreiungsbataillon „Zarja“ (deutsch: Morgenrot) eingeschrieben haben.

    Heute sehe man nun, was alles bereits erreicht worden sei, so Plotnizkij weiter.

    „Ihr seid wahrlich das Schild und Schwert der Republik. Das Schild, welches die Menschen beschützt und das Schwert, das unsere Feinde treffen wird“, betonte der LVR-Chef.

    Zuvor hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mehrmals die ukrainischen Streitkräfte umfassend gelobt.

    Petro Poroschenko bei Militärparade zum Tag der ukrainischen Unabhängigkeit in Kiew (Archivbild)
    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten/ Mikhail Markiw
    Für gewöhnlich erklärte er, dass die ukrainische Armee eine der stärksten und effektivsten in Europa sei und behauptete, seine Truppen könnten sich absolut jedem Gegner widersetzen.

    Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine Militäroperation gegen die selbsterklärten Volksrepubliken Lugansk und Donezk gestartet, die nach dem Umsturz im Februar 2014 in Kiew ihre Unabhängigkeit erklärt hatten.

    Nach jüngsten Angaben der Uno hat der Konflikt bisher mehr als 10.000 Menschenleben gefordert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Reintegration des Donbass: Poroschenko bringt Gesetzentwurf in Rada ein
    Wegen Bau von Krim-Brücke: Poroschenko will gegen Russland vor Gericht ziehen
    Kiew: Poroschenko-Abgeordneter knockt Kollegen am Pult brutal aus - VIDEO
    Ukraine: Poroschenko unterzeichnet Notstandsgesetz
    Warum Poroschenko gegen Russlands Teilnahme an Blauhelm-Mission in Ukraine ist
    Tags:
    Volkswehr, Petro Poroschenko, Igor Plotnizki, Ukraine, Donbass, Ostukraine