11:28 13 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    148210
    Abonnieren

    Die Kämpfer des Terrornetzwerks Dschabhat an-Nusra (Al-Nusra-Front), die eine Einheit der russischen Militärpolizei in der syrischen Provinz Idlib angegriffen hatten, haben Waffen aus amerikanischer, belgischer und französischer Produktion bei sich gehabt. Dies sagte der syrische Militär Walid Hali.

    „Das sind jene Waffen, die vor mehreren Wochen bei Kämpfern beschlagnahmt wurden. Sie wurden den Terroristen illegal aus dem Ausland geliefert. Das sind 100 Stück Schusswaffen und leichte Granatwerfer aus amerikanischer, belgischer und französischer Produktion“, sagte er.

    Zuvor hatte der Chef der Hauptverwaltung Operatives der syrischen Armee, Divisionsgeneral Ali al-Ali, mitgeteilt, dass die USA ihre Waffen an Terroristen in Syrien lieferten.

    Im September hatten Kämpfer des Terrornetzwerks Dschabhat an-Nusra eine Einheit der russischen Militärpolizei in der syrischen Provinz Idlib attackiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Starkregen und Sturm in Deutschland: Große Schäden durch Unwetter – Fotos und Videos
    Irak gibt Details zu Angriff auf US-Konvoi bekannt
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Coronavirus und Absturz am Ölmarkt machen Russland wieder zum Nettoschuldner
    Tags:
    Angriff, Terroristen, Waffen, Idlib, Belgien, Syrien, USA, Frankreich, Russland