05:30 15 November 2019
SNA Radio
    Strategischer Langstreckenbomber Tu-160 und Su-30SM

    Syrien: Russische Luftwaffe vernichtet wirtschaftliche IS-Infrastruktur - Moskau

    © Foto : Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    41203
    Abonnieren

    Die russische Luftwaffe hat die wirtschaftliche Infrastruktur der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) vernichtet und unterbindet Versuche zur Wiederaufnahme der Förderung von Kohlenwasserstoffen und deren Verkauf durch Terroristen. Dies sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow.

    „Die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte haben die wirtschaftliche Infrastruktur des IS in Syrien zerstört und werden jegliche Versuche zur Wiederaufnahme der Förderung und des illegalen Verkaufs von Kohlenwasserstoffen durch Terroristen zunichtemachen. Der IS hat in Syrien keine Finanzierungsquellen mehr für den Kauf von Waffen bzw. Munition und für die Anwerbung von Söldnern“, sagte Konaschenkow.

    Er betonte dabei, dass sich das vom IS kontrollierte Territorium im westlichen Teil des Iraks vergrößere.

    „Im West-Irak, aus dem die terroristischen Verstärkungen am östlichen Euphrat-Ufer eintreffen, nämlich dort, wo die russischen Luft- und Weltraumstreitkräfte nicht agieren, wird das vom IS kontrollierte Territorium immer größer, welches ohnedies um ein Vielfaches größer als das in Syrien ist“, fügte Konaschenkow hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: US-Koalition imitiert Kampf gegen IS im Irak
    Dem Erdboden gleichgemacht: Russische Luftwaffe attackiert IS - VIDEO
    Syrien: Russische Luftwaffe vernichtet terroristischen Befehlstand und 80 Kämpfer
    Tags:
    Terroristen, Terrormiliz Daesh, Igor Konaschenkow, Syrien, Irak, Russland