19:23 18 November 2019
SNA Radio
    Recep Tayyip Erdogan (Archivbild)

    Erdogan klipp und klar: US-Botschafter ist kein Washington-Vertreter in Türkei

    © AFP 2019 / Adem Altan
    Politik
    Zum Kurzlink
    1737
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat laut Medienberichten erklärt, dass er den US-Botschafter in Ankara, John Bass, nicht als einen Vertreter Washingtons in seinem Land betrachtet.

    „Wir betrachten ihn nicht als einen Vertreter der USA in der Türkei“, erklärte er und betonte, dass keine Abschiedsbesuche von Bass bei den Ministern, dem Parlamentssprecher und dem Präsidenten vereinbart worden seien.

    Am Montag wurde der zeitweilige US-Geschäftsträger in Ankara, Philip Kosnett, wegen des Skandals mit der vorübergehenden Einstellung der Vergabe von Nichtimmigrationsvisa ins türkische Außenministerium zitiert.

    Die USA hatten am Sonntag vorläufig die Vergabe von Nichtimmigrationsvisa an türkische Bürger eingestellt – nach der Festnahme des US-Konsulatsmitarbeiters Metin Topuz in Istanbul wegen des Verdachts auf Kontakte zu der Organisation FETÖ, der die türkische Regierung die Organisierung des Putschversuchs 2016 vorwirft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan: Hatte Washington einen Gerichtsbeschluss, um bin-Laden zu töten?
    „Washington in Wut geraten“: Erdogan zu US-Reaktion auf S-400-Deal
    Erdogan droht irakischen Kurden mit Hunger
    Erdogan kündigt Abendessen mit Putin an
    Tags:
    FETÖ, US-Konsulat, Außenministerium der Türkei, Matin Topuze, Philip Kosnett, John Bass, Recep Tayyip Erdogan, Washington, USA, Ankara, Türkei