09:51 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Michail Gorbatschow, der erste und letzte Präsident der UdSSR

    Gorbatschow will in Russland „viele eigene Katalonien“ erkennen

    © Sputnik/ Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    5029121391

    Russland hat „viele eigene Katalonien“, mit denen es noch klarkommen muss. So kommentierte der ehemalige Präsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow das katalanische Unabhängigkeitsreferendum.

    „Ich werde nicht über das spanische Katalonien reden. Ich werde das nicht tun, weil wir viele eigene,Katalonien‘ haben, mit denen wir uns noch lange auseinandersetzen müssen“, sagte Gorbatschow bei der Präsentation seines neuen Buchs „Ich bleibe Optimist“.

    Die Frage, ob man Parallelen zwischen den Ereignissen in Katalonien und den letzten Tagen der Sowjetunion ziehen könne, wollte der Politiker nicht kommentieren.

    Am 1. Oktober hatte in Katalonien ein umstrittenes Unabhängigkeitsreferendum stattgefunden. Das spanische Verfassungsgericht hatte am Tag zuvor das Referendum verboten und die Polizei angewiesen, alle Orte, an denen es stattfinden sollte, abzuriegeln, um die Abstimmung zu unterbinden.

    Am Tag des Referendums tauchten im Netz zahlreiche Videos und Bilder auf, die das brutale Vorgehen der Polizei zeigten. Hunderte Menschen wurden bei Zusammenstößen mit der Polizei verletzt. 

    In den letzten Jahren vor dem Zerfall der Sowjetunion hatten sich ethnische Konflikte zugespitzt, die oft gewaltsam unterdrückt wurden.

     

    Zum Thema:

    Madrid bereit, Zukunft Kataloniens zu verhandeln – unter dieser Bedingung
    Frankreich tritt gegen Unabhängigkeit Kataloniens auf
    Hand in Hand: Wie Finanzindustrie und Politik Katalonien in die Knie zwingen
    Tags:
    Unabhängigkeitsreferendum, Michail Gorbatschow, Katalonien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren