12:36 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Situation in Deir ez-Zor

    Wie das US-Vorgehen in Syrien dem IS Tür und Tor öffnet – Experte

    © Sputnik/ Michail Voskresenky
    Politik
    Zum Kurzlink
    3552

    Das Vorgehen der USA in Syrien gibt laut dem russischen Militärexperten Viktor Murachowski der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) die Möglichkeit, eine Pause einzulegen sowie ihre Kräfte umzugruppieren.

    „Die faktischen Handlungen der USA führen dazu, dass der IS entweder eine Pause bekommt oder seine Kräfte und Mittel auf dem Boden, wo der reale Kampf um die Kontrolle über Ortschaften, Gebiete sowie Öl- und Gasfelder erfolgt, umgruppiert“, sagte der Chefredakteur des Magazins „Arsenal Otetschestwa“, Oberst Murachowski, am Mittwoch gegenüber RIA Novosti.

    Ihm zufolge sind die vom Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, verlautbarten Daten, durch objektive Fakten bestätigt: Luftaufnahmen sowie andere Aufklärungsergebnisse.

    „Was die Amerikaner anbelangt, gibt es objektive Daten. Sie haben die Intensität ihrer Schläge auf die vom IS kontrollierten Gebiete im Irak deutlich verringert und gleichzeitig die Intensität ihrer Aktivitäten in Syrien drastisch erhöht“, betonte der Experte.

    Die Tatsache, dass die USA die Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) unterstützten, zeuge davon, dass der IS in Syrien die Schlüsselstellungen beibehalte, darunter auch in Rakka, das bereits seit mehreren Monaten belagert werde.

    Das russische Verteidigungsministerium hatte zuvor Aufnahmen des Flüchtlingslagers Rukban in dem von den USA kontrollierten Gebiet at-Tanf veröffentlicht, von wo aus laut dem russischen Militär mehrköpfige Terroristengruppen in die syrischen Sicherheitszonen „durchsickerten“.

    Zuvor hatte Konaschenkow den Versuch einer Untergrabung des Friedensabkommens in der südlichen Deeskalationszone in Syrien prognostiziert, nachdem 600 Kämpfer und zwei Kolonnen mit Medikamenten dorthin gebracht worden seien. Ihm zufolge werden ausschließlich die USA die volle Verantwortung für solch eine Sabotage des syrischen Friedensprozesses tragen. 

    Das Pentagon wies die Erklärungen der russischen Militärs zurück und betonte, die beiden Länder verfolgten das gemeinsame Ziel, den IS in Syrien zu besiegen und das normale Leben in diesem Land wiederherzustellen.   

     

    Zum Thema:

    „Zur Vernichtung bereit“: Moskau warnt USA vor „zufälligen" Angriffen in Syrien
    Lawrow beschuldigt USA lebensgefährlicher Provokationen in Syrien
    USA: Waffendeals für IS-Terroristen in Syrien – Experte sieht „US-Langzeitstrategie“
    Hilfe für Opposition? USA liefern Waffen an IS und Al-Nusra - syrischer General
    Tags:
    Unterstützung, IS-Terroristen, Terrormiliz Daesh, Arsenal Otetschestwa, Demokratische Kräfte Syriens (SDF), Igor Konaschenkow, Viktor Murachowski, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren