03:20 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont unterzeichnet die Unabhängigkeitserklärung

    Unabhängigkeitserklärung: Madrid gibt Katalonien fünf Tage Zeit

    © REUTERS/ Albert Gea
    Politik
    Zum Kurzlink
    41080840

    Die spanische Regierung hat Katalonien eine klare Frist gesetzt, um zu klären, ob es die Unabhängigkeit tatsächlich erklärt hat. Dies berichtet die spanische Zeitung „El Mundo“ am Mittwoch. Demnach hat die katalanische Führungsspitze fünf Tage zum Überlegen.

    Nach Zeitungsangaben muss der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont bis zum 16. Oktober eine endgültige Antwort auf die Frage geben.

    „Herr Puigdemont muss den Spaniern erklären, ob er die Unabhängigkeit ausgerufen hat. Das ist eine Frage, die einfach beantwortet werden muss“, so der spanische Premierminister Mariano Rajoy bei einem Auftritt vor dem Parlament in Madrid.

    Außerdem gibt Madrid Puigdemont die Möglichkeit, bis zum Donnerstag, dem 19. Oktober, auf die Unabhängigkeitserklärung zu verzichten bzw. sie zu ändern.

    Es heißt, nur wenn beide Ultimaten erfüllt würden, könne die Anwendung des „nuklearen“ Artikels 155 der spanischen Verfassung noch verhindert werden.

    Zuvor hatte Rajoy vor dem Parlament in Madrid gesagt, die Katalanen forderten nach Rechten, die „nicht existierten“.

     

    Zum Thema:

    Kataloniens Beispiel ist ansteckend: Flandern erwägt Unabhängigkeitsreferendum
    "Katalonien will gehört werden": Puigdemont vertagt Entscheidung über Unabhängigkeit
    Katalanischer Regierungschef unterzeichnet Erklärung über Unabhängigkeit
    Entmachtung möglich: Madrid gibt Katalonien finale Warnung – Premier Rajoy
    Tags:
    Unabhängigkeitsreferendum, Carles Puigdemont, Katalonien, Spanien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren