06:28 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    73071
    Abonnieren

    Acht türkische Panazer, 50 gepanzerte Mannschaftswagen und etwa 200 Soldaten haben die Grenze zu Syrien überschritten und fahren in die syrische Provinz Idlib, berichtet der Fernsehsender NTV am Freitag.

    Offiziell soll nach Absprache mit Russland und dem Iran ein Sicherheitspuffer an der Grenze zu Syrien geschaffen werden. Der Militärkonvoi werde diese Deeskalationszonen einrichten und kontrollieren.

    ​Zuvor hatte der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim mitgeteilt, dass die Türkei mit der früher angekündigten Operation in Idlib im Rahmen der Verhandlungen in Astana agiere und ihre Handlungen mit Moskau koordiniere. Laut Yildirim werden die türkischen Streitkräfte innerhalb der Deeskalationszone in Idlib bleiben, wobei die russische Militärpolizei außerhalb dieser Zone stationiert werde.

    Der Militärkonflikt in Syrien begann im März 2011. Verhandlungen zur Regelung der syrischen Krise finden in Astana und Genf statt. Wichtige Ergebnisse dieser Verhandlungen sind eine Vereinbarung über die Bildung einer gemeinsamen Gruppe zur Überwachung der Waffenruhe sowie ein Memorandum über die Schaffung von Deeskalations-Zonen in Syrien.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bereitet US-Großmanöver mit deutscher Unterstützung Krieg gegen Russland vor?
    „Hitlers Tarnkappenjäger“: War das Flugzeug wirklich „stealth“?
    Neuentdeckte Galaxie ändert Vorstellungen vom Universum
    Ganz ohne Vorwarnung: Plötzlich fährt Greta Thunberg mit Tesla durch Polen
    Tags:
    Türkei