02:24 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Russische Luftabwehrkomplexe bei Übungen (Archivbild)

    Waffenexperte: So entkommt Russland „Globalem Schnellschlag“ der USA

    © Sputnik/ Iwan Rudnew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 104162767

    Der Moskauer Militärexperte Viktor Murachowski glaubt nicht, dass das US-Programm Prompt Global Strike (PGS) Russland Probleme bereiten wird. Bereits in wenigen Jahren werde Russland eine Abwehrwaffe in den Dienst stellen, die einen „Schnellschlag“ der Amerikaner neutralisieren könnte.

    Am Freitag hatte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Alexander Jemeljanow, den USA vorgehalten, mit ihrem PGS-Waffenprogramm das derzeitige Kräfteverhältnis zu zerstören und sich die globale Dominanz zu sichern.

    Viktor Murachowski, Chefredakteur der Militärfachschrift  „Arsenal Otetschestwa“, sieht Russland durchaus in der Lage, sich vor einem globalen Schnellschlag der USA zu verteidigen.

    Das jetzige Raketenangriff-FrühwarnsystemRusslands sei bereits wirksamer als zu Sowjetzeiten, sagte Murachowski in einem Sputnik-Gespräch. Mit dem Dienstantritt des neusten Luftabwehr-Raketensystems S-500 werde Russland bis zum Jahr 2020 seinen Luftraum aus allen Richtungen einschließlich des Weltraums „abdecken“.

    „In Verbindung mit einem globalen Aufklärungsnetz, das wir mit den neusten technischen  Mitteln aufbauen“, werde das S-500 dem Prompt Global Strike erfolgreich die Stirn bieten können, so der Experte.

    Anders als die modernen S-300- und S-400-Luftabwehrsysteme, die praktisch nur Kurz- bis Mittelstreckenraketen innerhalb der Erdatmosphäre abfangen können, könne es das S-500 schon mit Hyperschallzielen im nahen Weltraum aufnehmen.

    Durch das PGS-Programm, das die USA seit der Jahrhundertwende umsetzen, soll es möglich werden, jedes beliebige Ziel auf der Erde vom US-Territorium aus innerhalb einer Stunde mit hochpräzisen nichtnuklearen Hyperschallwaffen anzugreifen. Damit soll ein Enthauptungs- und Entwaffnungsschlag selbst gegen eine Atommacht möglich werden, noch bevor diese einen Vergeltungsschlag starten kann.

    Nach Angaben der russischen Luftwaffe ist jedes S-500-System in der Lage, gleichzeitig bis zu zehn ballistische Überschallziele zu orten und zu treffen. Die neue Abwehrwaffe, die aus technischer Sicht sowohl den Vorgänger S-400 als auch die US-amerikanische Konkurrenz Patriot Advanced Capability-3 übertrifft, kann Ziele in 200 Kilometern Höhe auf einer Distanz von 640 Kilometern bekämpfen.

    Zum Thema:

    Russlands Schild gegen “Prompt Global Strike”: Gestaffeltes Abwehrsystem steht 2025
    Fla-Systeme: USA wollen „straffreie Atomschläge“ gegen Russland und China
    Raketenbauer: US-Konzept für globalen Schnellschlag ist „ein Märchen“
    Tags:
    Prompt Global Strike (PGS), Luftabwehr-Raketensystem S-500, USA, Russland