02:46 23 Oktober 2017
SNA Radio
    UNESCO-Standort in Paris

    Berlin zu Unesco-Austritt von USA und Israel

    © REUTERS/ Philippe Wojazer
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 14754310

    Der Sprecher der deutschen Bundesregierung, Steffen Seibert, hat die Entscheidung der USA und Israels, aus der UN-Kultur- und Bildungsorganisation Unesco auszutreten, als ein falsches Signal bezeichnet. Dies geht aus einer Mitteilung auf der Webseite der Bundesregierung hervor.

    „Wir halten diesen gestern angekündigten Austritt sowohl der USA als auch Israels aus der Unesco für sehr bedauerlich. Aus unserer Sicht setzen diese Ankündigungen ein falsches Signal", sagte er.

    US-Flagge vor dem UNESCO-Standort in Paris
    © AFP 2017/ Jacques Demarthon

    Die Unesco setze sich weltweit für Frieden und Verständigung ein, betonte Seibert. Da in vielen internationalen bewaffneten Konflikten Kulturgüter zum direkten Ziel gemacht würden, spiele die internationale Kulturpolitik eine wichtige Rolle. Deshalb sei eine leistungsstarke und zuverlässige Unesco „von größter Bedeutung".

    Seibert äußerte auch Kritik der Bundesregierung an der Tatsache, dass seit einiger Zeit eine Politisierung der wichtigen Arbeit der Unesco durch einige Mitglieder zu beobachten sei.

    Am Donnerstag hatte das US-Außenministerium angekündigt, die Kultur- und Bildungsorganisation der Vereinten Nationen, Unesco, ab 1. Januar 2018 verlassen zu wollen. Ab diesem Datum würden die USA als externer Beobachter weiter mit der Organisation zusammenarbeiten, hieß es. Ihre Entscheidung begründeten die USA mit der Notwendigkeit einer Reform der Unesco und der „antiisraelischen" Einstellung der Organisation. Später war auch Israel den USA gefolgt und hat seinen Austritt aus der UN-Kulturorganisation angekündigt.

     

    Zum Thema:

    Tillerson „hasst“ US-Botschafterin bei Uno – „The New Yorker“
    Putin: Reformierung der Uno soll effektiv und unter großer Zustimmung erfolgen
    Lawrow: Uno muss „abspecken“, aber sanft
    Trump, Putin und die Uno - komplizierte Wechselbeziehungen
    Tags:
    Bedauern, Austritt, Bundesregierung, UNESCO, Steffen Seibert, Israel, Deutschland, USA