Widgets Magazine
04:35 19 September 2019
SNA Radio
    Deutschland (Gelsenkirchen, Archivbild)

    Hunderte türkische Beamte beantragen Asyl in Deutschland

    © AP Photo / Martin Meissner
    Politik
    Zum Kurzlink
    31142
    Abonnieren

    Nach dem gescheiterten Putschversuch gegen Präsidenten Erdogan leiden viele Türken unter Verfolgung: Seit Anfang des Jahres haben mehr als 600 türkische Beamte Asylanträge in Deutschland gestellt. Dies berichtet am Samstag die „Berliner Morgenpost“ unter Berufung auf die neuen Zahlen des Bundesinnenministeriums.

    Laut der Statistik des deutschen Innenministeriums haben seit Januar bis Mitte September dieses Jahres 250 Menschen mit Diplomatenpapieren und 380 hochrangige Regierungsbeamte Asyl in der Bundesrepublik beantragt.

    Im vergangenen Jahr gab es in der Türkei einen Putschversuch, der von einem kleinen Teil des Militärs ausgegangen sein soll. Zeitweise hatten die Putschisten mehrere zentrale Militär- und Polizeistellen sowie den Istanbuler Atatürk-Flughafen unter ihre Kontrolle gebracht. Bis zum folgenden Morgen gewannen aber die regierungstreuen Kräfte die Oberhand.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte daraufhin den Putschversuch für gescheitert. Etwa 290 Menschen kamen in der einen betreffenden Nacht ums Leben, mehr als 1.500 wurden verletzt. Mehr als 6.000 mutmaßliche Putschisten wurden festgenommen, unter ihnen auch ranghohe Militärs.

    Seit dem Putschversuch werden in der Türkei Massensäuberungen in den Staatsbehörden, Gerichten, Geheimdiensten sowie in der Armee und im Bildungswesen vorgenommen. Rund 50.000 Menschen wurden bislang aus dem Staatsdienst entlassen oder suspendiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Flüchtlings-Obergrenze als unterste Latte für Koalitionsgespräche
    200 Türken mit Diplomatenpass erhalten Asyl in Deutschland
    Tags:
    Asylbewerber, Beamte, Putschversuch, Türken, Asyl, Türkei, Deutschland