00:09 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    92161
    Abonnieren

    Die syrischen Regierungstruppen haben die Militäroperation zur Vernichtung der IS-Milizen (IS, „Islamischer Staat“, auch Daesh) in der Stadt Al-Mayadin beendet. Sie ist völlig befreit worden, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow am Samstag mitteilte.

    Al-Mayadin ist laut Konaschenkow eine große Stadt gewesen, die sich im Flusstal des Euphrat unter der Kontrolle des IS befunden hat. Diese Stadt war eine der von den Terroristen am stärksten befestigten Zonen im Osten Syriens.

    „Die syrischen Regierungstruppen haben die Militäroperation zur Vernichtung der IS-Milizen in Al-Mayadin beendet. Die Sturmeinheiten der syrischen Armee unter der Führung des Generals Souheil al-Hassan haben den heftigen Widerstand der Terroristen in den zentralen und südlichen Vierteln gebrochen und die Stadt völlig befreit“, so Konaschenkow.

    Ihm zufolge waren innerhalb der letzten Woche zu dieser Stadt die kampfkräftigsten IS-Reserven aus dem Irak zusammengezogen worden. Aus diesem Grund habe die Niederlage der Terroristen in Al-Mayadin die notwendigen Bedingungen für weitere Erfolge der syrischen Armee geschaffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Weltärztevorstand Montgomery rechnet mit „kontrollierter Durchseuchung“ bei Corona ab – Exklusiv