SNA Radio
    Iranian flag fluttering in front of Iran's Safir Omid rocket, which is capable of carrying a satellite into orbit, before it's launch in a space station at an undisclosed location in the Islamic republic

    Teheran hält Ausstieg aus Atomdeal für möglich

    © AFP 2019 / STR/VAHIDREZA ALAI
    Politik
    Zum Kurzlink
    71263

    Der Iran steigt möglicherweise aus dem Atomabkommen aus, falls die USA das Aufheben der antiiranischen Sanktionen revidieren, äußerte der iranische Außenminister Mohamed Dschawad Sarif.

    „Wenn der Iran fühlt, dass die Seiten des Abkommens Schritte unternehmen, die eine für die Islamische Republik nicht ausreichende Sanktionsaufhebung betreffen, dann hat der Iran mehrere Optionen, eine davon ist der Ausstieg aus dem Atomdeal“, sagte der Minister einem staatlichen Sender.

    Falls die Sanktionen in den für Teheran wichtigen Bereichen, darunter im Erdölhandel, Seeverkehr und dessen Versicherung sowie Flugzeughandel, wiederaufgenommen würden, habe der Iran dann Recht, „eine Entscheidung bezüglich der Teilnahme am Abkommen zu treffen“.

    Mehr zum Thema: Trumps Kriegserklärung

    Am Freitag hatte Trump eine neue Strategie und neue Sanktionen gegen den Iran angekündigt und wieder einmal geäußert, dass das Land der Hauptsponsor des Terrorismus sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ex-US-Außenminister bezichtigt Trump der Schaffung einer internationalen Krise
    Trump provoziert Ausbau des Raketenprogramms in Iran
    Moskau bedauert Trumps Leugnung von Erfüllung des Aktionsplans durch Iran
    „Iran bleibt Hauptsponsor von Terrorismus“ – Trump kündigt neue Sanktionen an
    Tags:
    Atomabkommen, Mohammad Javad Zarif, Iran, USA