15:20 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41626
    Abonnieren

    In der Stadt Cagliari auf der italienischen Insel Sardinien hat am Samstag eine Protestaktion gegen die Nato stattgefunden, rund 150 Menschen haben sich daran beteiligt.

    Die Bewegung „A Foras“ („Raus!“) organisierte die Aktion, die sich gegen die Militärbasis der Nato und gegen die Militärübungen Joint Stars richtete, die auf der Insel stattfinden sollen.

    Grund für die Empörung ist der ökologische und wirtschaftliche Schaden, den der Stützpunkt den Einheimischen verursacht.

    „Wir sind zu Versuchskaninchen des italienischen und des Nato-Militärs geworden“, äußerte einer der Aktivisten, Cristiano Sabino.

    Protestaktion gegen die Nato, Italien
    © Sputnik / Alessandro Rota
    Protestaktion gegen die Nato, Italien

    Er teilte der Agentur RIA Novosti mit, die Nato-Manöver würden den Flugverkehr stören: Die Luftkorridore würden enger, was oft zu Verzögerungen in den Flugplänen führe. Außerdem würden lokale Fischer gestört, die während der Flottenübungen nicht auslaufen können.

    Protestaktion gegen die Nato, Italien
    © Sputnik / Alessandro Rota
    Protestaktion gegen die Nato, Italien

    „Der Hafen von Cagliari kann nicht mehr für Tourismus und zivilen Schiffsverkehr verwendet werden. Wir protestieren dagegen, dass man mit uns umspringt, wie mit einer Kolonie“, so Sabino.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tausende protestieren gegen US-Drohnen - Und deutsche Medien schweigen?
    Pentagon an EU: Gebt uns eure Souveränität zur Aufbewahrung
    Für Muskelspiele oder Militäreinsätze? Fünf Flugzeugträger, die kaum jemand kennt
    Rom will Moskau mit dem Westen versöhnen
    Tags:
    Demo, Protestaktion, Protest, NATO, Sardinien, Italien