10:31 24 November 2017
SNA Radio
    Nicolas Maduro

    Regionalwahlen in Venezuela: Maduro verkündet Sieg der Regierungspartei

    © REUTERS/
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 642412

    Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat den Sieg der Oppositionskandidaten bei den Regionalwahlen in insgesamt fünf Bundesstaaten anerkannt. Die meisten dagegen konnte ersten Hochrechnungen zufolge die Regierungspartei für sich gewinnen.

    „Ich reiche den fünf Gouverneuren von der Opposition meine Hand, um für ihre Regionen zu arbeiten“, sagte Maduro bei seinem Auftritt in Caracas.

    Zugleich verkündete der Staatschef den Sieg der Regierungspartei, infolge dessen das Land nun gestärkt sei. Er rief die Bürger des Landes dazu auf, „den Sieg fröhlich, mit Musik, Tanzen, dabei aber friedlich und mit Respekt in Bezug auf die Opponenten  zu feiern“.

    Die sozialistische Regierungspartei gewann nach Angaben der Wahlbehörde am Sonntag in mindestens 17 der 23 Bundesstaaten. Wegen eines möglichen Wahlbetrugs kündigte die Opposition allerdings an, die Ergebnisse vorerst nicht anzuerkennen.

    Die Opposition gewann nach Angaben der Wahlbehörde nur noch in fünf Bundesstaaten. In einem Bundesstaat war der Ausgang der Wahl zunächst noch ungewiss. Zuvor stellte die Regierungspartei in 20 der 23 Bundesstaaten den Gouverneur. Der Sieg in 17 Bundesstaaten ist aber auch ein Erfolg für Maduro, weil die Opposition laut Umfragen in 18 Bundesstaaten hätte gewinnen können.

    Zum Thema:

    Goodbye, Dollar: Venezuela steigt endgültig auf neue Währung für Erdöl um
    Venezuela reagiert auf Sanktionen und will keine US-Dollar mehr für sein Erdöl
    Trotz US-Sanktionen gegen Venezuela: Moskau weiterhin zu Kooperation bereit
    Maduro „finanziell auslaugen“: Trump verhängt neue Sanktionen gegen Venezuela
    Tags:
    Betrug, Erfolg, Ergebnisse, Opposition, Sieg, Regionalwahlen, Nicolas Maduro, Venezuela
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren