Widgets Magazine
23:43 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Operation der NATO gegen die damalige Bundesrepublik Jugoslawien

    USA gegen Krieg mit Nordkorea – „Wie einst in Jugoslawien, Irak und Libyen“

    © AFP 2019 / Jean-Philippe Ksiazek
    Politik
    Zum Kurzlink
    5844
    Abonnieren

    Die USA sind in derselben Weise gegen einen Krieg mit Nordkorea, wie sie einst gegen militärische Maßnahmen in Jugoslawien, Irak und Libyen gewesen sind. Diese Meinung hat der russische Sicherheitspolitiker Alexej Puschkow am Montag auf seinem Twitter-Account geäußert.

    „Tillerson sagte: Die USA wollen nicht gegen Nordkorea kämpfen. Gegen Jugoslawien, den Irak und Libyen ‚wollten‘ sie auch nicht. Und jedes Mal gab es trotzdem Krieg“, schrieb Puschkow, Mitglied des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat (Parlamentsoberhaus).

    So kommentierte er die Worte des US-Außenministers Rex Tillerson, dass die USA und US-Präsident Donald Trump nicht auf einen Krieg aus seien. Die diplomatischen Bemühungen würden so lange anhalten, sagte Tillerson am Wochenende gegenüber CNN, „bis die ersten Bomben fallen“.

    Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist wegen der Konfrontation zwischen Nordkorea und den USA angespannt. Pjöngjang hatte jüngst gedroht, die US-Truppen auf der Pazifik-Insel Guam mit ballistischen Raketen anzugreifen. Donald Trump entgegnete, in diesem Fall werde Nordkorea etwas widerfahren, das die Welt bislang noch nicht gesehen habe.

    Nordkorea hatte am 3. September den erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe bekannt gegeben, die als Gefechtskopf für Interkontinental-Raketen genutzt werden könne. Dies war der bislang sechste von Pjöngjang unternommene Atomtest. Eine Woche zuvor hatte Nordkorea eine ballistische Rakete gestartet, die das Territorium Japans überflog.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Donald Trump, Rex Tillerson, Alexej Puschkow, Irak, Libyen, Jugoslawien, Nordkorea