08:21 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Proteste in Kiew

    Neuer Maidan? Heftige Proteste in Kiew – Saakaschwili fordert Rücktritt Poroschenkos

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    2802
    Abonnieren

    Der ehemalige Gouverneur des ukrainischen Gebiets Odessa Michail Saakaschwili hat den Präsidenten des Landes, Petro Poroschenko, aufgerufen, seinen Posten zu verlassen und „das ukrainische Volk zu befreien“.

    „In der Ukraine gibt es derzeit keinen politischen Prozess“, erklärte Saakaschwili am Dienstag bei einer Protestaktion im Zentrum Kiews, der Hunderte Menschen beiwohnten. Es gäbe nur „den Willen eines einzelnen Menschen“. Solange Poroschenko sein Amt bekleide, werde es in der Ukraine keine Verbesserungen geben, skandierte er weiter.

    ​Die Protestierenden, darunter auch Vertreter der Partei von Julia Timoschenko „Batkiwschtschina“ („Vaterland“), fordern die Abschaffung der Abgeordnetenimmunität, einen verstärkten Kampf gegen Korruption und eine Reform des Wahlrechts. 

    Medienberichten zufolge ist es zu heftigen Zusammenstößen zwischen den Protestteilnehmern und der Polizei gekommen. Laut Augenzeugenberichten haben Unbekannte auch ein Gas versprüht. Einige Protestierende brauchten medizinische Behandlung, hieß es.  

    Indes brachten Saakaschwilis Aktivisten rund 20 Zelte zum Parlamentsgebäude. In einem naheliegenden Park wollen sie ein Lager aufschlagen. Die Aktion sollte unbefristet sein, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine: Anti-Korruptions-Demo in Kiew artet in Gewalt aus
    Ukraine: Leiche des Mitbegründers von Neonazi-Bataillons Asow gefunden
    „Heil Ukraine“: So marschierten Rechtsradikale durch Kiew – VIDEOs
    "Poroschenko stinksauer": Erstes Schiff unter Krimbrückenbögen – eines aus Ukraine
    Kreml lehnt Entschädigung der Ukraine für Krim ab
    Tags:
    Zusammenstöße, Rücktritt, Proteste, Michail Saakaschwili, Petro Poroschenko, Kiew, Ukraine