09:59 05 April 2020
SNA Radio
    Politik

    Vor ukrainischem Parlament: Polizei setzt Tränengas gegen Protestierende ein - VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    41039
    Abonnieren

    Ukrainische Sondereinsatzkräfte haben laut der Agentur UNIAN den Sturm der Zelte der Protestierenden vor dem Parlament in Kiew begonnen. Die Polizei setzte demnach Tränengas ein, nachdem die Demonstranten Widerstand geleistet haben.

    Es gibt laut Medienberichten bereits einen Verletzten.

    Demonstranten in Kiew
    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Am Dienstag hatte in Kiew eine Protestaktion begonnen, die in russischsprachigen Medien auch „Michomaidan“ genannt wird (nach dem Organisator und Ex-Gouverneur von Odessa, Michail Saakaschwili). Die Protestler fordern die Aufhebung der Abgeordneten-Immunität, die Einrichtung von Anti-Korruptions-Gerichten sowie eine Reform des Wahlrechts. Die Demonstranten stellten vor der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) Dutzende Zelte auf und wollen dort solange verharren, bis ihre Forderungen erfüllt werden. Sollte dies nicht passieren, drohen sie mit der Absetzung des Präsidenten Petro Poroschenko.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Neuer Maidan? Heftige Proteste in Kiew – Saakaschwili fordert Rücktritt Poroschenkos
    Nach Unruhen in Kiew: Poroschenkos Privatsitz unter verstärkter Bewachung - FOTOs
    Unruhen in Kiew: Kreml nimmt Stellung
    Anti-Korruptions-Demo in Kiew: Hunderte Aktivisten schlafen vor Parlament
    Tags:
    Tränengas, Polizei, Ukraine