SNA Radio
    Thad Cochran, Senator vom US-Bundesstaat Mississippi

    Bejahrter US-Senator verirrt sich im Kapitol

    © AP Photo / Rogelio V. Solis
    Politik
    Zum Kurzlink
    2418

    Nach einer längeren Krankheit hat der Senator vom US-Bundesstaat Mississippi, Thad Cochran, zunächst den Sitzungssaal nicht finden können und dann in der ersten Sitzung falsch abgestimmt, wie die US-Zeitung „Politico“ schreibt.

    Der 79-Jährige — er leitet den Bewilligungsausschuss, der in den nächsten Monaten über eine Steuerreform und andere Reformen sowie über den Staatshaushalt entscheiden soll — hat eine mehrwöchige urologische Therapie hinter sich, so die Zeitung.

    Als Cochran im Korridor von Journalisten gefragt wurde, ob er von seinem Amt zurücktreten werde, wiederholte der Ausschussleiter nur die Frage und gab keine Antwort. Darauf angesprochen, ob er nach 44 Jahren Arbeit im Senat in den Ruhestand zu treten gedenke, sagte Cochran mit schwacher Stimme: „Glaubt nicht an all das, was Ihr zu hören bekommt.“

    Die Frage, ob seine Kollegen ihn gebeten hätten, zurückzutreten, beantwortete der Senator mit den Worten: „Es ist ein herrlicher Tag draußen.“

    Daraufhin begab sich der Senator zum Sitzungssaal. Er wollte gerade einen Raum im ersten Stock betreten, als seine Berater ihn daran hinderten und ihn zum Sitzungssaal im zweiten Stock begleiteten.

    Cochran votierte zuerst für eine der vorgeschlagenen Klauseln, musste jedoch auf Aufforderung seiner Berater umstimmen, was eine gewisse Zeit in Anspruch nahm.

    Der republikanische Senator war im Jahr 2014 für sechs Jahre in sein Amt gewählt worden. Im Falle seines Rücktritts könnte die republikanische Mehrheit, die an keinen außerordentlichen Senatswahlen interessiert ist, mit unnötigen Problemen konfrontiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rücktritt, Politico, US-Senat, USA