Widgets Magazine
12:06 20 September 2019
SNA Radio
    Der CIA-Chef Mike Pompeo

    CIA-Chef: Angebliche russische Einmischung hatte keinen Einfluss auf US-Wahl

    © AP Photo / Jacquelyn Martin
    Politik
    Zum Kurzlink
    6504
    Abonnieren

    Die angebliche Einmischung Russlands hat die US-Präsidentschaftswahl 2016 nicht beeinflusst. Darüber sprach der CIA-Chef Mike Pompeo am Donnerstag in seiner Rede in der Denkfabrik National Endowment for Democracy (NED) in Washington.

    „Der Einschätzung des Geheimdienstes nach hat die russische Einmischung in keiner Weise das Wahlergebnis beeinflusst“, sagte Pompeo gegenüber der Presse.

    Sowohl die US-Sicherheitsbehörde FBI als auch beide Kammern des US-Kongresses führen Ermittlungen zu angeblichen Verbindungen von Donald Trump mit der russischen Regierung sowie zur angeblichen Einmischung Russlands in die US-Präsidentenwahl 2016. Moskau hat mehrmals diese Beschuldigungen zurückgewiesen, der Kreml und das russische Außenministerium bezeichneten sie als „völlig unbegründet“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Senatoren mit Twitter-Bericht über Russlands „Einmischung“ unzufrieden
    „Ein Rummel“: Lawrow rechnet mit „Russland-Einmischung“ ab
    De Maizière: Keine Anzeichen für Einmischung Russlands in Bundestagswahl
    Ein Armutszeugnis für die USA - Politologe zu "Sputnik-Einmischung"
    Tags:
    Beschuldigungen, Einmischung, US-Präsidentschaftswahl, CIA, Mike Pompeo, Donald Trump, Russland, USA