18:19 05 Dezember 2019
SNA Radio
    CaixaBank in Barcelona, Spanien

    Neue Peitsche für Madrid? Katalanen gehen gegen Banken vor

    © AP Photo / Emilio Morenatti
    Politik
    Zum Kurzlink
    92478
    Abonnieren

    Während die Spannung in Spanien immer weiter zunimmt, finden Anhänger der Unabhängigkeit von Katalonien neue Möglichkeiten, Madrid spürbar zu schlagen.

    Die katalanische Nationalversammlung rief seine 270.000 Follower auf Twitter auf, am Freitag von 8 bis 9 Uhr Bargeld in Bankfilialen und —automaten von CaixaBank und Banco Sabadell abzuheben, um somit gegen deren Entscheidung, ihre Hauptsitze aus der abtrünnigen Region zu verlegen, zu protestieren.

    „Geht zu einer der fünf großen Banken und hebt so viel Geld wie ihr wollt ab“, heiß es im Tweet. „Vergisst nicht, das ist ihr Geld.“ Die Aktion richtet sich gegen fünf in Katalonien tätigen Banken: CaixaBank, Sabadell, Bankia, BBVA und Santander. Was mit dem Geld dann zu tun sei, sagten die Organisatoren der Aktion allerdings nicht.

     Das ist die erste „direkte und friedliche“ Protestmaßnahme, die die Gruppe „Crida per la Democràcia“ (zu Deutsch: Aufruf zu Demokratie) organisiert hat. Sie vereint unter anderem zwei Hauptorganisationen für Unabhängigkeit in Katalonien: Catalan National Assembly und Òmnium Cultural.

    Der massenhafte Kapitalabzug richtet sich zudem gegen die Festnahme der Präsidenten von Catalan National Assembly und Òmnium Cultural, die sich derzeit in Haft befinden.

    Diese Aktion kann den betroffenen Banken teuer zu stehen kommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Es lebe Katalonien! - Die „Tagesschau“: Immer so rechts wie es geht
    Madrid: Katalonien kann noch in Gesetzesrahmen zurückkehren
    Unabhängigkeitserklärung: Madrid gibt Katalonien fünf Tage Zeit
    „Kein Zufall, dass Assange auf deren Seite ist“: Madrid wirft Katalonien Lügen vor
    Tags:
    Festnahme, Bestrafung, Protestaktion, Bargeld, Bankautomat, Banken, Banco Santander, Spanien, Katalonien