10:32 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Der ANO-Chef Andrej Babis bei den Parlamentswahlen in Prag, 21.Oktober 2017

    Tschechischer Wahlgewinner Andrej Babis will neuen EU-Kurs

    © AP Photo / Petr David Josek / Czech billionaire and leader of ANO 2011 political movement Andrej Babis arrives to address the media, after most of the votes were counted in the parliamentary elections in Prague, Czech Republic, Saturday, Oct. 21, 2017. The centrist ANO movement led by populist billionaire Andrej Babis decisively won the Czech Republic's parliamentary election Saturday in a vote that shifted the country to the right and paved the way for the euroskeptic to lead the country.
    Politik
    Zum Kurzlink
    192386
    Abonnieren

    Tschechien muss eine aktivere Rolle in der EU spielen sowie Verbündete für eine Lösung im Bereich illegaler Migration finden. Darüber sprach der Chef der populistischen ANO-Partei („Aktion unzufriedener Bürger“ – Anm. d. Red.), Andrej Babis, in einem Interview für die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag.

    Laut der Agentur hat die ANO bei den Parlamentswahlen am Samstag die meisten Stimmen gewonnen. Daraufhin habe Babis einen neuen Kurs in Europa angekündigt: „Wir müssen Themen vorbereiten und dem Europäischen Rat (ER) vorschlagen, was wir verändern wollen. Eine doppelt so gute Lebensmittelqualität, eine Lösung im Bereich Migration, den Kampf gegen Zuwanderung etc.“

    Er betonte außerdem, dass die Visegrad-Staaten (Tschechien, Slowakei, Polen und Ungarn), die gegen die Erfüllung der EU-Migrationsquoten auftraten, weitere Verbündete brauchen würden.

    „Wir haben natürlich einen Verbündeten in Österreich, vertreten durch Sebastian Kurz, der unsere Ansicht in der Migrationsfrage teilt“, zitiert Reuters den ANO-Chef.

    Die von Babis geleitete ANO-Partei hatte am Samstag mit 29,4 Prozent die Parlamentswahlen in Tschechien gewonnen. Nach Auszählung von 99,97 Prozent der Stimmen war klar, dass neun Parteien dem Parlament angehören werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Tschechien: Vollverschleierten droht Verbot – gleich nach der Wahl
    Tschechischer Präsident will sich für seinen Krim-Vorschlag nicht entschuldigen
    „Offener Zynismus“: Kiew erzürnt über Krim-Vorschlag des tschechischen Präsidenten
    „Schurke“: Tschechiens Präsident sorgt mit Krim-Aussage für Entrüstungswelle in Kiew
    Tags:
    Migration, Kurs, Parlamentswahl, Andrej Babis, Sebastian Kurz, Tschechien