23:11 24 November 2017
SNA Radio
    Theresa May

    Britische Presse verhöhnt Premierministerin May – wegen eines Fotos aus Brüssel

    © REUTERS/ Damir Sagolj
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 27493026

    Die britische Premierministerin Theresa May sitzt ganz allein in einem EU-Gebäude in Brüssel und wartet auf EU-Ratspräsident Donald Tusk. Ihr Blick ist gedankenverloren auf vier Blumentöpfe gerichtet. Dieses Bild sei ein Symbol der Isolation, in die May ihr Land nach dem Brexit-Referendum manövriert hat, schreibt „The Huffington Post“.

    Am Donnerstag und Freitag kam May zum EU-Gipfel nach Brüssel, wo auch die stockenden Brexit-Verhandlungen ein Thema waren. Doch wirkliche Fortschritte konnten beide Seiten nicht erzielen, so die Zeitung. Das Foto der einsamen Ministerin am Verhandlungstisch rief später viel Spott und Ironie in den sozialen Netzwerken und in der Presse hervor.

    „Hier ein Foto von Theresa May mit all ihren Freunden“, kommentiert ein Nutzer.

    ​Ein britischer Journalist schreibt: „Ich habe erst gedacht, dass es sich um ein Stockfoto aus einer Datenbank zum Thema „Absolute Einsamkeit“ handelt. Aber nein. Das ist unsere Premierministerin heute in Brüssel.“

    ​Der Politikwissenschaftler Ian Bremmer kommentiert das Foto: „Brexit, zusammengefasst.“

     

    Zum Thema:

    RT-Werbung London: Clinton entsetzt – Simonjan scherzt
    Seltsames Naturphänomen: Sahara-Sand nebelt London ein – VIDEOs
    Russischer Regisseur Swjaginzew gewinnt London Film Festival
    May lässt zu, dass London mit EU zu Brexit kein Einvernehmen erzielt
    Tags:
    Verspottung, Einsamkeit, Treffen, Brexit, Foto, Theresa May, EU, Brüssel, Großbritannien