04:56 25 November 2017
SNA Radio
    Militärtechnik der Demokratischen Kräfte Syriens in der Provinz Rakka

    USA wollen Rakka zu Hauptstadt eines „anderen“ Syrien machen – Sicherheitspolitiker

    © REUTERS/ Rodi Said
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1008014285

    Die Millionen-Finanzierung, die die US-geführte Koalition für den Wiederaufbau von Rakka schnellstmöglich bereitstellen will, verfolgt ein separatistisches Ziel, sagte der Vizechef des russischen Verteidigungsausschusses des Föderationsrats, Franz Klinzewitsch. Die Normalisierung des friedlichen Lebens ist ihm zufolge nur ein passender Vorwand.

    „Die unverzügliche Bereitstellung von Millionen Dollar und Euro für Rakka ist ein weiteres Beispiel für die Doppelstandards der US-geführten Koalition in Syrien, ein Beispiel für die Unterscheidung in ‚Unsere und Fremde‘“, sagte Klinzewitsch gegenüber Journalisten.

    Die Koalition wolle damit „nicht nur die Spuren der barbarischen Bombardements verwischen. (…) Auf der Hand liegen die separatistischen Versuche, Rakka zum Zentrum eines anderen Syriens zu machen, das nicht unter der Kontrolle von Baschar Assad stehen wird. (…) Die Wiederherstellung des friedlichen Lebens ist lediglich ein passender Vorwand.“

    Die US-geführte Koalition und die von ihr unterstützten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) hatten am Freitag gemeldet, Rakka von den IS-Terroristen völlig befreit zu haben. Wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Sonntag sagte, machen ihn die Erklärungen westlicher Länder über eine unverzügliche Geldbereitstellung für Rakka stutzig, weil sie zuvor die zahlreichen Vorschläge Moskaus, humanitäre Hilfe an die syrische Bevölkerung zu richten, zurückwiesen.

    Im Laufe der vergangenen Jahre habe sich Russland laut Konaschenkow mehrmals an die USA und europäische Staaten gewandt, damit diese den unter dem Krieg leidenden Syrern humanitäre Hilfe leisten. Moskau habe sogar eine Liste von Ortschaften zusammengestellt, wo diese Hilfe besonders notwendig sei, ohne dabei die Bevölkerung in eine „gute“ und eine „schlechte“ zu teilen. Doch jedes Mal sei die Antwort aus Washington, Berlin, Paris und London negativ gewesen.

     

    Zum Thema:

    Befreiung der Daesh-Hochburg Rakka kostete 3.250 Menschen das Leben
    Moskau: US-geführte Koalition hat Rakka wie Dresden 1945 zerstört
    Kurdische DKS-Kämpferinnen im befreiten Rakka
    Rakka: HRW meldet Dutzende zivile Opfer bei Luftschlag der US-Koalition
    Tags:
    Hauptstadt, doppelte Standards, Wiederherstellung, Finanzierung, Koalition, Terrormiliz Daesh, Igor Konaschenkow, Franz Klinzewitsch, Rakka, Syrien, USA, Russland